So könnte eine FLAKE aussehen

In Kürze erscheinen hier Zeitraffer-Videos von verschiedenen FLAKE-Bauweisen…

Bis dahin, wird euch diese Kurzanleitung hoffentlich treue Dienste tun:

Der FLAKE geht meist ein kleiner Planungsprozess voraus.

Eventuell wird euch die Beantwortung folgender Fragen weiterhelfen:

– Wer wird die FLAKE bespielen?

– Welche Bedürfnisse haben diese Menschen?

– Welche Bedürfnisse und Ressourcen möchten kombinieren und vereint werden?

– Was soll vernetzt werden?

– Wie können Beziehungen und Gemeinschaften gefördert werden?

– Wie kann ohne Tauschlogik geteilt wird?

– Wie kann Selbstbestimmung und Selbstorganisation gefördert werden?

– Wie kann lokale Hingabe globale Verantwortung unterstützen?

– Wie kann Verschwendung vorgebeugt werden?

– Wie können wir miteinander lernen

– Wie kann die FLAKE zum Spielen und Austausch einladen?

– Wer wird die FLAKE pflegen?

– Wo macht die FLAKE vom Standort her Sinn?

– Wie viel räumlichen Platz gibt es dort?

– Wie kann dieser möglichst multifunktional genutzt werden?

– …

Ein paar Erfahrungstipps:

– die FLAKE kann ihre Aufgabe nur in wirklichen Aktivitätsknotenpunkten erfüllen, abseits wird sie nicht wirklich bespielt

– sie muss auf ihre Nutzer*innen gut eingestimmt sein

– sie muss gepflegt werden

– Perfektion ist der Feind des Guten, heißt: Lass fünfe gerade sein

Wie gesagt, die FLAKE wird tendentiell gerne aus Resten gebaut, eben aus dem, was da ist und hat keine fest Form.

Das ist schon die ganze Magie!

Mögliche Themen sind:

p.s.: Wenn wir unsere Fähigkeiten teilen, werden sie nicht weniger, sondern mehr!

Bedürfnisse, Interessen, Wünsche, Anliegen, Hoffnungen oder Träume verbal zu kommunizieren ist manchmal sehr schwer. ⁠
Sie an die FLAKE zu pinnen oder sogar sich auf den Rücken zu schreiben und zu schauen, was passiert ist auf jeden Fall ein Experiment wert!

Probier’s mal aus:⁠
1. Frag dich, was brauchst du? ⁠
Gerade oder allgemein. Egal ob es ein Gegenstand, eine Fähigkeit oder eine Handlung eines anderen Menschen ist, die dir widerfahren soll. ⁠
(Nimm zu Beginn etwas leicht Erfüllbares, aber trotzdem etwas, dass du dir nicht so einfach selbst erfüllen kannst)⁠

2. Schreib es auf ein Stück Stoff und hefte es dir an den Rücken deines T-Shirts. (nimm aus Sicherheitsgründen lieber keine Sicherheitsnadeln) Oder bastle dir ein Schild wie beim Trampen.⁠
Zum Beispiel: “Ich brauche eine Kettensäge” oder “Ich möchte lernen, wie ich ein Hochbeet baue” oder “Ich wünsche mir einen Menschen, der mir 20 Minuten nur zuhört”⁠

Am allerbesten gelingt dein Vorhaben dort, wo viele Menschen herumlaufen und dein “Transparent” sehen können wie in Fußgängerzonen von Innenstädten, an Bahnhöfen, auf Demos und Veranstaltungen.⁠

Viel Spaß dabei und wenn du magst, schreib gerne einen Blog-Artikel darüber!

LAURITZ HEINSCH
für Rückfragen zu
allen Themenbereichen:

Tel.: +49 (0) 1sieben9 42fünf 8acht5 sechs
(Mo-Do 09–15 Uhr)

Mail: info[:ät:]flake.world

DU MÖCHTEST MIT DER FLAKE IN KONTAKT BLEIBEN?

Abonniere den FLAKE – Newsletter: